XIU XIU (USA)


XIU XIU (USA)
Event on 2017-04-25 00:00:00
Die Aufnahmen von Forget, ihrer ersten Veröffentlichung auf Altin Village & Mine, fielen für Xiu Xiu in eine Phase eminenter Produktivität. So veröffentlichten Shayna Dunkelman, Angela Seo und Jamie »Butch Jenny« Stewart parallel zu dem Album ihr hochgelobtes Plays the Music of Twin Peaks, kollaborierten mit Mitski auf einem Song für einen John Cameron Mitchell Film, komponierten Musik für Installationen von Danh Vo, nahmen ein Album mit Merzbow auf und arrangierten eine experimentelle Überarbeitung von Mozarts Zauberflöte. Anstatt jedoch ein zerstreutes Nebenprodukt hervorzubringen, hat die Betriebsamkeit der Band auf Forget zu einer sanften, beschädigten Verträumtheit verholfen und einem zugleich direkteren wie erweiterten ästhetischen Fokus, der eine substantielle Erweiterung des enormen Werks von Xiu Xiu darstellt.
Das Album wurde produziert von John Congleton (Blondie, ­Sigur Ros), Deerhoofs Greg Saunier sowie Angela Seo. Darauf verstärkt wird die Band durch den sagenumwobenen minimalis­tischen Komponisten Charlemagne Palestine, Vogueing-Super­star Enyce Smith, den Swans-Gitarristen Kristof Hahn und die Drag-Legende (und persönliche Heldin der Band) Vaginal Davis. In dieser Zusammenarbeit haben Xiu Xiu ein Album voller zarter, sorgfältig arrangierter Pop-Songs geschaffen, die selbst in ihren leisesten Momenten (etwa dem bemerkenswerten »Get Up«) in überwältigende, musikalische Texturen eingelassen sind, die die Grenze zwischen Abstraktion und Pop undeutlich werden lassen. Der herausragende Track »Wondering« ist einer der eingängigsten Boogie Pops Songs des Xiu-Xiu-Katalogs, weist dabei aber — wie das Album insgesamt — eine unterschwellige Spannung auf, die sich in den Stücken sehr unterschiedlich manifestiert, von der gespenstischen Gitarre in »Petite«, über den post-industriellen Boxkampf in »Jenny GoGo« bis zur experimentellen Goth-Explosion in »Faith, Torn Apart«.
Die das Cover einnehmende Kalligrafie bedeutet, wörtlich übersetzt, »Wir vergessen« und ist ein Hinweis auf den unvermeidlichen Verfall und das trübe Verschwinden von allem und allen. So Sänger Jamie Stewart über den Albumtitel: »Das Vergessen gibt sich unkontrolliert der Dualität menschlicher Schwäche hin. Es ist eine Wiedergeburt in der gereinigten Erneuerung, aber es erstickt und verhindert zugleich unsere Versuche, an den Dingen festzuhalten, die uns viel bedeuten.« In seinem Wechselspiel zwischen tröstlichen und beunruhigenden Texturen ist Forget zugleich das lindernde Ausblenden einer traumatischen Vergangenheit wie der dröhnende Schmerz eines schönen Zerfalls.

www.xiuxiu.org/
www.facebook.com/xiuxiuforlife

at Chelsea
Lerchenfeldergurtel U-Bahnbogen 29-30
Vienna, Austria

Leave a comment

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>